Vertrauen Sie Ihrer Intuition

(*** Triggerwahrnung! ***) „Vertrauen Sie Ihrer Intuition.“ Diesen Satz habe ich in dieser Woche wieder einmal gesagt bekommen. Jedoch ist es leichter gesagt als getan. Für Betroffene ist dieser Satz manchmal wie ein Schlag ins Gesicht, auch wenn es keinesfalls so gemeint ist. Betroffene Menschen, die eine akute Phase erlebt haben, haben eine beängstigende Zeit„Vertrauen Sie Ihrer Intuition“ weiterlesen

Eine kleine Geschichte: Das Eichenblatt auf Abwegen

Es war Frühling und die Tage wurden langsam wieder wärmer. Die Sonne schien auf die große starke Eiche. Während sie ihre Wurzeln fest in der Erde verankert hatte, streckte sie ihre kraftvollen Äste in den Himmel. Die ersten Knospen begannen zu sprießen. Es dauerte nicht lange bis die Eiche in ihrem frischen, grünen Blätterkleid erstrahlte.„Eine kleine Geschichte: Das Eichenblatt auf Abwegen“ weiterlesen

Tapferkeit und Überwältigung

Covid-19 fordert die ganze Welt heraus. Für Menschen mit einer Schizophrenie im Rucksack ganz besonders. Diese Menschen haben im letzten Lockdown ganz tapfer durchgehalten. Sie haben die Herausforderungen von Isolation, Verzicht auf soziale Kontakte, Verzicht auf die stabilisierende Normalität (z. B. durch Kurzarbeit oder Schließung der Schulen und Kitas) und die ständige Erinnerung an unsere„Tapferkeit und Überwältigung“ weiterlesen

Glücklich sein trotz Erkrankung…

… geht das? Ja. Phasenweise. Betroffene müssen nur noch bessere Glücksdetektive und -forscher sein, als Menschen ohne Erkrankung. Man darf feiner fühlen, was einem gut tut und was einem Freude macht. Man darf milde und mitfühlend mit sich selbst sein, wenn etwas (noch) nicht so klappt, wie gewünscht. Man geht oft kleinere Schritte als andere„Glücklich sein trotz Erkrankung…“ weiterlesen

Über

Ein Leben mit Schizophrenie und anderen psychischen Herausforderungen. Wie sieht das aus? Mit Seelenblick möchte Theia Moon den Lesern ihre Geschichte erzählen. Trotz dieser schweren Krankheit hat sie ihr Studium abgeschlossen und eine Familie gegründet. Sie möchte anderen Betroffenen Mut machen, jeden Tag wieder aufzustehen, an ihre Träume zu glauben und sich ein Netzwerk aufzubauen,„Über“ weiterlesen

Theia Moon

Es gibt eine Kollisionstheorie darüber wie der Mond entstanden ist. Der hypothetische Protoplanet Theia sei vor rund 4,5 Milliarden Jahren mit der Erde kollidiert. Beim Aufprall auf die Erde sei Theia zerstört worden. Bruchstücke des Zusammenstoßes seien in die Umlaufbahn geschleudert worden, woraus später der Mond entstanden sei. So ungefähr fühlte es sich für mich„Theia Moon“ weiterlesen